Herzlich willkommen!

Ich freue mich sehr, Sie auf meiner Internetseite begrüßen zu dürfen. Gerne möchte ich Sie über meine Arbeit als Abgeordnete im Deutschen Bundestag und in meinem Wahlkreis Mülheim-Essen I, aber auch über aktuelle Themen informieren.

mehr »

Aktuelles

Bundesförderung für Integrationsangebote in Mülheim an der Ruhr

Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Integrationsangebote in Mülheim an der Ruhr mit über 129.000 Euro. Astrid Timmermann-Fechter MdB: Starkes Signal der Unterstützung kommunaler Integrationsarbeit durch den Bund.

Im Rahmen der Förderrichtlinie „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte" wird die Stadt Mülheim an der Ruhr durch das Bundesministerium für Bil-dung und Forschung für die nächsten zwei Jahre mit einer Gesamtsumme von 129.228,64 Euro gefördert. „Die Stadt ge-hört damit zu einer der ersten Kommunen, die von diesem Bundesprogramm profitieren", freut sich die Bundestagsabge-ordnete Astrid Timmermann-Fechter.

Mit dem Vorhaben, das am 1. Juni 2016 gestartet ist, wird die Koordinierung der Integrationsarbeit im Bereich Bildung auf kommunaler Ebene verbessert. Finanziert wird die Personal-stelle einer kommunalen Koordinatorin/eines kommunalen Koordinators sowie Reisekosten zu Informationsveranstaltun-gen, Fachtagungen, Workshops und Schulungen. Ihre/seine Kernaufgabe ist es, die Vielzahl der Bildungsakteure, Bil-dungsangebote und Bildungsbedarfe für die geflüchteten Menschen vor Ort zusammenzuführen. So können diese bes-ser aufeinander abgestimmt und bedarfsorientierter gesteuert werden.

„Es ist ein wichtiges Zeichen, dass der Bund unsere Kommu-nen vor Ort bei ihrer Integrationsarbeit unterstützt", stellt die Bundestagsabgeordnete abschließend fest.

mehr »

Spannender Abschluss des Austauschjahres

(Foto: D. Tuppack)

Für 350 amerikanische Stipendiatinnen und Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) geht in Kürze ein aufregendes Austauschjahr zu Ende. Ein Highlight zum Ende ihres Aufenthalts ist der „Berlin-Tag“, an dem die Jugendlichen am 03.06.2016 im Bundestag und der US-Botschaft zu Gast waren.  

Der Besuch in Berlin bildet den krönenden Abschluss eines spannenden Austauschjahres in Deutschland. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm fördert bereits seit über 30 Jahren den transatlantischen Austausch. Alle Teilnehmenden haben einen Bundestagabgeordneten als „Paten“, zeitgleich verbringen die deutschen Stipendiaten ein Jahr in den USA. Während der Abschlussveranstaltung in Berlin hatten einige der amerikanischen Jugendlichen auch die Möglichkeit, „ihren“ Bundestagsabgeordneten persönlich zu treffen.

 

Die Bundestagsabgeordnete Astrid Timmermann-Fechter hatte die Patenschaft für Riley Stevens übernommen. Der US-Gastschüler verbrachte dadurch ein Jahr in Mülheim an der Ruhr. An diesem Freitag fand ein gemeinsames Treffen auf der Fraktionsebene des Deutschen Bundestages statt. „Ich freue mich sehr, dass ich Riley Stevens persönlich im Reichstag begrüßen und mit ihm über die parlamentarische Arbeit in diesem Haus sprechen konnte. Ich hoffe, er nimmt viele gute Eindrücke mit zurück in die USA“, so Timmermann-Fechter.

 

Bereits in wenigen Monaten beginnt für den nächsten PPP-Jahrgang das Austauschjahr. Deshalb unterstützt Astrid Timmermann-Fechter MdB die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. dabei, neugierige und weltoffene Gast-familien in Mülheim an der Ruhr zu finden, die ab September einen US-amerikanischen Schüler bei sich aufnehmen möchten. 

 

Der interkulturelle Austausch ist für alle Beteiligten eine auf-regende Zeit und ein unvergessliches Erlebnis. Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich direkt an die Bundesgeschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn wenden. An-sprechpartner ist Matthias Lichan (Tel.: 0228 95722-21, Mail: lichan[at]experiment-ev.de). Wer sich für ein PPP-Austausch-jahr in den USA bewerben möchte, wendet sich an Sabine Stedtfeld (Tel.: 0228 95722-15, stedtfeld[at]experiment-ev.de).

Weitere Informationen zum Parlamentarischen Patenschafts-Programm gibt es auf: www.bundestag.de/ppp und www.experiment-ev.de.

 

 

 

 

mehr »

Besuchergruppe aus dem Wahlkreis zu Besuch in Berlin

(Foto D. Tuppack)

Auf Einladung von Astrid Timmermann-Fechter MdB besuchten vom 27.-30.04.2016 fünfzig politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Mülheim an der Ruhr und dem Stadtbezirk Essen-Borbeck für vier Tage die Bundeshauptstadt.

Zusammen mit Astrid Timmermann-Fechter besuchte die Gruppe das Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages, das Reichstagsgebäude und diskutierte über aktuelle Themen in Berlin und ihrem Wahlkreis Mülheim/Essen.

Neben einer Stadtrundfahrt standen unter anderem auf dem Programm: das Bundesministerium für Gesundheit, der Bundesrat, eine Führung im Judaicum (Stiftung Neue Synagoge Berlin) sowie ein Besuch der Gedenkstätte Berliner Mauer.

Die Reise organisierte Astrid Timmermann-Fechter zusammen mit dem Bundespresseamt.

mehr »