Wahlkreisbüro eröffnet


10. Juni 2014

Herzlich, offen, bürgernah – so konnten zahlreiche Mülheimer ihre CDU-Bundestagsabgeordnete Astrid Timmermann-Fechter am vergangenen Mittwoch (30. April 2014) erleben. Rund 100 Gäste sowie Vertreter der Presse waren ihrer Einladung zur offiziellen Eröffnung ihres Wahlkreisbüros in der Bahnstraße 31 gefolgt – ein zwangloses Zusammensein mit vielen interessanten Gesprächen.

In lockerer Atmosphäre beantworte Astrid Timmermann-Fechter Fragen zu tagespolitischen Themen. Darüber hinaus stellte sie ihr Mitarbeiterteam aus Mülheim und Berlin vor und berichtete über ihre Arbeit im Deutschen Bundestag, wo sie unter anderem für die CDU/CSU-Fraktion als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sitzt und dort für die Themen rund um Pflege und Alter zuständig ist. Einmal mehr machte sie deutlich: „Ich bin für jeden erreichbar. Wenn sie ein Anliegen haben, dann melden sie sich bitte – sie haben ja alle meine Handynummer.“

Melden können sich aber auch all jene, die den Bundestag einmal von innen sehen möchten. „Und wenn es sich einrichten lässt, dann führe ich sie dort auch gerne persönlich durch das Parlament. Bitte rufen Sie rechtzeitig an.“ Die Damen des Deutschen Frauenrings haben sich jedenfalls schon fest vorgenommen, Astrid Timmermann-Fechter einmal in der Hauptstadt zu besuchen. Im Namen aller Mitglieder überreichte die Vorsitzende des Mülheimer Frauenrings, Marga Rabe, der Bundestagsabgeordneten einen großen Blumenstrauß verbunden mit den besten Wünschen für Ihre Arbeit in Berlin.

Unter den vielen Besuchern war auch zahlreiche Stadtprominenz vertreten. So schauten neben Stadtverordneten und Bezirksvertretern auch der Mülheimer Bürgermeister Markus Püll und Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort (beide CDU) vorbei. Ebenfalls mit dabei waren der CDU-Fraktionsvorsitzende im Mülheimer Stadtrat, Wolfgang Michels, sowie sein Erster Stellvertreter, Dr. Henner Tilgner. Aus Essen kam Thomas Kufen, CDU-Abgeordneter des Landtages und Fraktionsvorsitzender im Essener Stadtrat. Und natürlich überbrachten auch der CDU-Kreisvorsitzende Andreas Schmidt sowie sein Stellvertreter Eckart Capitain ihre besten Wünsche.

Das Wahlkreisbüro von Astrid Timmermann-Fechter steht allen interessierten Bürgern offen. In der Zeit zwischen 9 und 14 Uhr nimmt von montags bis donnerstags die Mitarbeiterin Ramona Baßfeld gerne Anfragen, Anregungen oder Anliegen unter der Telefonnummer (0208) 74 031 031 entgegen und vermittelt auch persönliche Gespräche mit Frau Timmermann-Fechter.